Königstein/Pirna e.V.

Jeder Tag ist kostbar!

Von 135 Kindern betreuen wir gerade nur aktuell z.Zt. max.14 Kinder am Tag. Bleiben 121 Kinder sind zu Hause, ohne ihre Kita-Freunde, ohne Gemeinschaft. Dennoch wissen die Eltern und Kinder wir sind täglich hier vor Ort, öffnen für Eltern in systemrelevanten Berufen und geben den Kindern ihren Alltag hier bei uns und die notwendige Sicherheit. Doch außerhalb unserer Kita gibt es noch so viel Schönes und Gutes auch in dieser mitunter unwirklichen und unfassbaren Zeit. Und dieses Schöne erfahren wir gerade auch als Einrichtung.

Seit Montag, dem 06.04.2020 bekommen wir Steine in den Weg gelegt, schöne Steine, bunte Steine, gestaltete Steine. Drei Stück sind es bis jetzt. Ich selbst hatte am Montag Frühdienst und als ich ans Gartentor der Kita herantrat, um es aufzuschießen, lag ein großer Stein mit einem Engel am Tor. Zunächst dachte ich, es wäre ein Scherz oder ein einfach hingelegter Stein von einem spielendem Kind. Jedoch war dies nicht der Fall. Diesem Stein folgten bis jetzt täglich ein weiterer Stein und mittlerweile sind es schon drei.

Steine (2).jpg

Wir haben uns mit einem Aushang am Tor bei der/m unbekannten Künstler/in bedankt und sind teilweise sprachlos über diese so einfache aber wirkungsvolle Aufmunterung von außen. Aufmunterung, Zuspruch und Bestätigung ist in dieser Zeit so wichtig, denn jeder braucht etwas woran er sich festhalten kann und wenn es so schön gestaltete Steine wie diese es sind. Wir wünschen allen ein frohes Osterfest und hoffen, dass wir uns bald alle gesund wiedersehen können.

Aushang Tor Steine Danke.jpg

 

 

 

Text/Bilder: Nieschler ASB
 

Farbenspiel – der Name unserer Kita spiegelt sich in allen Räumen wieder und bildet das Motto unseres gemeinschaftlichen Zusammenlebens. In unserer Einrichtung werden bis zu 155 Kinder in Krippe, Kindergarten und Hort betreut.

Altersgemischte Gruppen und offene Strukturen ermöglichen den Aufbau intensiver Freundschaften, laden zum gemeinsamen Spielen ein und bieten den Kindern die Chance voneinander zu lernen.

Respektvoll miteinander umgehen,  gegenseitige Rücksichtnahme und Wertschätzung, Konflikte bewältigen, Kompromisse eingehen – Qualitäten, die wir den Kindern im Alltag näher bringen und für ihre zukünftige Lebensbewältigung wichtig sind.

Besondere Bedeutung widmen wir dem Spiel des Kindes. Es bildet die Grundlage einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung und aller Selbstbildungsprozesse. Im Spiel lernen Kinder für ihr Leben.

Einfühlendes Verstehen und aufmerksames Zuhören sind Voraussetzung für das Erkennen von Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Wir als pädagogische Fachkräfte, sehen uns als Bündnispartner und Vertrauensperson für Kinder und Eltern.

Neugierde wecken, Bewegungsdrang ausleben, mit allen Sinnen die Welt entdecken … für uns sind Kinder eigenständige Persönlichkeiten, die sich ganz individuell mit verschiedensten Stärken, Vorlieben und Besonderheiten entwickeln. Sie sind ehrliche und offene Wesen, die uns jeden Tag neu mit ihrem Ideenreichtum und ihrer Spontanität beeindrucken.

Situationsorientierter Ansatz – unsere pädagogische Arbeit ist angelehnt an den Situationsorientierten Ansatz nach Armin Krenz. Ausgangspunkt für unser pädagogisches Handeln sind die individuellen Persönlichkeiten und Lebensbedingungen eines jeden Kindes.  

Partizipation bedeutet in unserer Einrichtung die Beteiligung und Mitbestimmung der Kinder am Alltagsgeschehen. Wir fördern ein partnerschaftliches und demokratisches Verhältnis, indem wir die Kinder mit ihren Beschwerden und Meinungen ernst nehmen.

Integration  verschiedenster Kulturen sind alltägliche Begleiter in unserer Einrichtung. Wir sind offen für die kulturelle Vielfalt, die die Kinder von zu Hause mitbringen. Die Kinder werden sensibilisiert mit Achtung, Respekt und Toleranz anderen Traditionen gegenüber zu treten.

Elternarbeit bedeutet für uns ein partnerschaftliches Miteinander. Eltern sind die ersten und bedeutendsten Bindungspersonen der Kinder und somit die wichtigsten Partner für unsere pädagogische Arbeit. Gemeinsam gehen wir eine Erziehungspartnerschaft ein, in der das Wohl und die Entwicklung des Kindes im Mittelpunkt stehen. 

Lebensweg – wir begleiten die Kinder ein großes Stück auf ihrem Lebensweg, um gemeinsam mit ihnen auf Entdeckungsreise zu gehen und ihnen die Welt begreifbar zu machen.